Wertstoffinsel

Die Wertstoffinsel an der L143 wurde aufgelöst.

Bedingt durch wiederkehrende Probleme mit illegaler Müllablage, zunehmenden Kosten der Beseitigung und standortbedingter Unzulässigkeit von Glascontainern an dieser Stelle, wurde die Wertstoffinsel an der L143 aufgelöst.

Der Standort für eine Altglas Entsorgung (an der L 143) wäre nicht weiter möglich gewesen.

Folgende Stellungnahme des A.R.T. liegt mir zu diesem Sachverhalt vor:

„Aufgrund diverser Unfälle in 2019 an anderen Standorten mussten wir alle Wertstoffinseln auf Anfahrbarkeit und Rangierfähigkeit hin prüfen. Gem. der geltenden Unfallverhütungsvorschriften ist es dem Fahrer nicht gestattet ohne Einweiser rückwärts zu fahren. Die Glascontainer LKW sind ausschließlich mit einem Fahrer, ohne Einweiser besetzt, sodass in Ihrem Fall ein Rangieren nicht mehr möglich ist. Insbesondere die von Fußgängern und Radfahrern genutzten „Feldwege“, als auch die L143 an sich stellen hier eine zu große Gefahr dar. Da eine Versetzung der Container innerhalb des Ortes nicht in Frage kommt, soll der Glascontainerstandplatz komplett aufgelöst werden.“

Mit der Entsorgung von Altglas muss auf die bekannten Sammelstellen ausgewichen werden.

Zusätzliche Standorte für Glascontainer werden vom A.R.T. zurzeit akquiriert.

Im Zuge des Abzuges der Glascontainer und der oben beschriebenen Problematik illegaler Müllablagen an der o.g. Wertstoffinsel wurden die Biotonnen, in einer Anzahl von zwei, an den ehemaligen Standort Ausgang „Zur Ronnheck“ versetzt. Gleiches gilt für den Altkleidercontainer.

Ich bitte alle Nutzer der Biotonne und des Altkleidercontainers darauf zu achten, dass keine Abfälle außerhalb der Behälter geraten, um die umliegende Nutzung durch Landwirtschaft und Tierhaltung nicht zu beeinträchtigen.

Ferner rege ich an, die Entsorgung des Biomülls fußläufig zu erledigen 😊

Uwe Seher
Ortsbürgermeister

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.